Keine Kompromisse!

Als Pflegeeltern müssen wir uns viele gute Ratschläge unsere Pflegekinder betreffend anhören. Setzt Grenzen, schließt Kompromisse, sagt auch mal „nein“. Hört sich alles sehr vernünftig an. Aber langsam begreifen wir, dass davon nur wenig umzusetzen ist, wenn nicht beide Seiten guten Willen zeigen.

Als Jeannett heute von der Schule kommt, setzt sie sich zu uns an den Köchentisch. „Heute ist Wochenende. Da komme ich erst um elf heute Abend zurück“, erklärt sie deutlich und ohne Widerspruch zuzulassen. „Jeannett, das ist ok, wenn du in der Schulzeit an Schultagen um viertel nach neun wieder da bist“ versuche ich einen Kompromiss. „Und ich finde“, ergänze ich, „wir sollten an einem Tag der Woche etwas gemeinsam in der Familie machen.“ Jeannett blickt mürrisch. „Warum versucht ihr etwas zu bestimmen, was ich nicht will?“ „Weil nicht nur du bestimmen kannst, sondern auch mal einen Kompromiss schließen musst“, antworte ich ruhig, aber bestimmt.

Jetzt wandelt sich Jeannetts Stimmung von Unwilligkeit zu Wut. „Ich schließe aber keine Kompromisse!“, brüllt sie mich an. „Ihr habt mir überhaupt nichts zu sagen!“ Sie zieht ihr Handy aus der Tasche, öffnet es, zeiht die SIM-Karte und wirft sie mir vor die Füße. „Die brauche ich nicht mehr!“  Dann macht sie kehrt und verlässt das Haus. Warum sie um neun wieder zu Hause ist, erfahren wir nicht von ihr.

Es heißt also weiter abwarten, wie alles weiter geht. Wir fragen uns, was wir getan haben, dass sie uns behandelt wie sie es tut. Unsere Vermutung ist, dass sie ständig von ihrem leiblichen Vater angerufen  und unter Druck gesetzt wird. Da ist es kein Wunder, dass sie ihre spannungen aus dem Loyalitätskonflikt irgendwo lassen muss.

Immer mehr haben wir das Gefühl und die Wahrnehmung, dass wir zum Teil eines ganz schlechten Spiels geworden sind und weiterhin sein werden.

Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Kurze Besserung und der Absturz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s