Jeannetts Problem

Pflegekinder wollen wissen, woher sie kommen. Wir als Pflegekinder sind dazu verpflichtet, ihnen dabei zu helfen, damit umzugehen. Das wollen wir jetzt in Angriff zu nehmen.

Jeannetts Problem

  • Jeannetts leiblicher Vater macht ihr angst.
  • Diese Ängste sind manchmal auch objektiv unbegründet. Dennoch sind sie subjektiv da und beeinflussen Jeannetts Leben erheblich.
  • Daraus folgen ihre Alpträume.
  • Sie leidet.
  • Sie lässt aber keine professionelle Hilfe zu.

Die Auslöser

  • Besuchstermine werden nicht eingehalten.
  • Der Kindesvater beansprucht nach wie vor Einfluss auf das Leben seiner Kinder.
  • Versprechungen werden nicht eingehalten.

Die mögliche Lösung

Der Kindesvater und wir

  • Es müssen Gespäche mit dem Kindesvater stattfinden
  • In einem Hilfeplangespräch muss das Verhalten aller Seiten festgelegt werden.

Jeannett und ihr Vater

Die Beziehungen zwischen Jeannett und dem Kindesvater sowie dem Kindesvater und uns sind stark angstbesetzt. Deshalb muss dem Kindesvater in Jeannetts Entwicklung die Wichtigkeit genommen werden.

  • Der Kindesvater ist nicht bösartig.
  • Er ist eher einfältig und kann die Folgen seiner Handlungen nicht einaschätzen.

Das bedeutet:

  • Jeannet muss erkennen, dass die Bedeutung ihres Vaters auf die Realität reduziert wird: Er kann ihr nichts mehr anhaben.
  • Er birgt für Jeannett und ihre Situation keine Gefahr.
  • Sie lernt, sich mit den Voraussetzungen abzufinden, d.h. gegebenenfalls auch mit dem Schweigen des Kindesvaters.

Unser Ziel ist es, Jeannett zu stärken, indem wir den Kindesvater in die Verantwortung nehmen, immer wieder, und ihm klar machen, dass er einen wichtigen Anteil daran hat, dass seine Tochter glücklich wird und später ein erfülltes, unbeschwertes Leben führen kann.

Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Analysen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s