Die neue Klasse

Wenn Kinder umziehen, bedeutet das fast immer, dass sie die Schule wechseln müssen. Sie kommen in eine neue Klasse, werden beäugt, stehen im Mittelpunkt. Es gibt viele Fragen, die ihnen gestellt werden. Und schließlich müssen sie sich durchsetzen.

Bei Jeannett ist das nicht anders. Die Lehrerin ist nett, aber rigoros. Sie verlangt Leistung. Und Schreibschrift ist hier schon lange eingeführt. Da wird Jeannett aufholen müssen.

Jeannett genießt es, im Mittelpunkt zu stehen. Aber sie erzählt nicht viel. Es ist nicht zu verbergen, dass sie bei Pflegeeltern wohnt. Aber sie spricht nicht darüber, warum. Es ist für die ein Neuanfang. Am liebsten würde sie sagen können, wir wären ihre richtigen Eltern.

In den Hofpausen tobt sie mit den Kindern herum. Ein hoch gewachsener ostfriesischer Junge, mit einer Scheidungsfamilie als Hintergrund, trägt sie oft im Huckepack über den Schulhof. Aber Jeannett hat schnell herausgefunden, mit wem sie auskommt. Im Unterricht will sie im Mittelpunkt stehen und lässt die Meinung von anderen nur selten gelten. In der Gruppenarbeit zeigt sie kaum Kompromisse; sie will die Führung haben. Sie ist ehrgeizig und will immer die Beste sein. Das wird schwer in fest gefügten Sozialstrukturen, die sich in der Klasse entwickelt haben.

In den Hilfeplänen taucht immer wieder ein Wort auf: mittelpunktstrebig. Jeannett muss sich in den Mittelpunkt drängen. In frühester Kindheit hat sie gelernt, Situationen in den Griff zu bekommen und die Kontrolle zu behalten. Nur so konnte sie Eskalationen vermeiden und ihre Schwester beschützen. Sie wird dieses Verhalten wohl ein Leben lang behalten. Und so begegnet sie allen neuen Situationen.

Jeannett ist nicht selbst bezogen oder egoistisch. Sie hat gelernt, dass so das Leben funktioniert und man niemandem zu viel vertrauen darf. Und schon gar keinem Erwachsenen.

Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Der Kampf um Normalität abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s