Kein Stress bei Besuchskontakten

Besuchskontakte haben immer etwas Aufregendes. Wie wird alles verlaufen? Was soll angesprochen werden? Was soll vermieden werden, um keinen Eklat zu provozieren?

In drei Wochen ist es bei uns so weit. Susann wird Jeannett besuchen. Wie wird sie auf ihr ehemaliges Elternhaus reagieren? Wird sie aggressiv reagieren? Wie wird Jeannett reagieren?

Unsere Supervisorin rät uns zur Gelassenheit. Ihre Ratschläge sind einfach:

  • Susann nicht mit nach Hause nehmen.
  • Etwas mit ihr machen, woran sie Spaß hat.
  • Uns Zeit lassen.
  • Keine Situation aufkommen lassen, die Erinnerungen wach rütteln könnte.
  • Ihr zeigen, dass sie trotzdem zur Familie gehört.
  • Keine hohen erzieherischen Ziele verfolgen.

Wir beschließen, mit allen auf den Rummel zu gehen und uns einfach nur zu vergnügen. Danach werden wir sie zum Zug bringen. Es soll ein schöner Urlaubstag werden, der für alle erfreulich verläuft.

Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Die Zeit danach abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s