Übergang im Chaos

Susann ist keine Woche in der heilpädagogischen Einrichtung, und schon zeigen sich die ersten Schwierigkeiten. Der Übergang scheint nicht so einfach wie gedacht zu verlaufen.

Wer ist  beispielsweise für die Krankenversicherung zuständig? Da sie nicht mehr bei uns wohnt und nicht mehr in unseren Haushalt gehört, ist sie bei uns auch nicht mehr krankenversichert. Wie die Einrichtung wohl jetzt mit Arztbesuchen verfährt?

Aus der Erfahrung wissen wir, dass solche Unklarheiten zu sehr peinlichen Situationen führen können. So kam es nur durch Zufall heraus, dass Susann schon einmal nicht versichert war. Damals war sie bei ihrem Vater versichert. Bei einem Anruf bei der Krankenkasse stellte sich heraus, dass diese Susann als Familienversicherte nicht mehr geführt wurde. Der Grund lag darin, dass der Vater eine Haftstrafe verbüßte und somit nicht mehr gesetzlich, sondern über den öffentlichen Dienst versichert war.

Glücklicherweise hat meine Krankenversicherung sehr flexibel reagiert und Susann in meine Familienversicherung aufgenommen. Susann war damit auch rückwirkend für alle medizinischen Leistungen versichert.

Die Krankenkasse sagt mir auch, dass das Programm für Susanns chronische Asthmaerkrankung nicht mehr fortgesetzt werden kann, da sich vor Ort kein Arzt befindet, der das Programm fortführt.

Die Kieferorthopädische Praxis ist irritiert von Susanns Umzug. Die Zahnärztin schlägt vor, die bereits angefertigte Zahnspange auch hier bei uns einsetzen zu lassen. Wir vereinbaren einen Termin zum Einsetzen der Zahnspange in einer Woche. Susann muss dafür herkommen. Das bedeutet zwei Stunden Zugfahrt.

Für uns ist es immer wieder unfassbar, wie wenig Institutionen über Pflegefamilien wissen, wie sie Pflegeverhältnisse einordnen sollen und wie damit zu verfahren ist. Zuweilen schlägt uns blankes Unverständnis entgegen.

Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Die Zeit danach abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s