Tapsig, unkoordiniert, aufgeregt?

In frühester Kindheit traumatisierte Kinder haben Defizite und sie sind sich derer bewusst. In Situationen, wo es drauf ankommt, zeigen sie häufig Fehlreaktionen, die ihnen peinlich sind. Susann gehört dazu.

Früher, als die beiden zu uns kamen und wenn wir Verwandte besucht haben, hat Jeannett sich schützend vor Susann gestellt und ihr geholfen, die Situation in den Griff zu bekommen. Sie waren ein eingeschworenes Team.

Heute, am Karfreitag, können wir wieder eine solche Situation beobachten. Wir besuchen Susann in der Krisengruppe. Jeannett bleibt zu Hause. Es ist ein schöner, warmer Tag und Susann nimmt unser Angebot an, Eis essen zu gehen. Susann wirkt entspannt.

In der Eisdiele gibt es für jeden von uns ein großes Waffeleis. Wir alle freuen uns darauf. Aber es kommt, wie es kommen muss. Susanns Eis geht mit einem lauten Klatsch zu Boden. Ruth und ich sehen uns an, aber wir sagen nichts.

Welch ein Glück. Die Eisverkäuferin erkennt die Situation.

„Macht nichts“, sagt sie freundlich, „sowas passiert. Ich mach dir ein neues.“

Susann ist es zwar etwas peinlich, aber sie strahlt vor Glück.

Was hat Susanns Missgeschick zu bedeuten? Ist es nur tapsig? Ist sie aufgeregt wegen der besonderen Situation? Ist es mangelnde Koordination ihrer Bewegungen?

Wir wissen es nicht, vielleicht kommt alles zusammen. Eines steht aber fest: Wir kennen das Problem aus der Zeit, als sie bei uns war. Dennoch: Nie haben wir ihr vermittelt, dass sie ungeschickt sei und nicht Herr ihrer Sinne. Manchmal aber reicht ja schon ein Hilfeangebot aus, um auszudrücken, dass Handlungen nicht dem Standard entsprechen. Jeannett hat ihr das oft unverblümt vermittelt.

Wer weiß schon, was alles in Susanns Kopf vorgeht?

Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Die Zeit danach abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s