Auswirkung der Traumatisierung auf die Schule

Schule ist eine Institution. Schule ist für den Durchschnitt ausgelegt und nicht für unsere traumatisierten Pflegekinder. Lehrer sind keine Sozialarbeiter, sondern sollen Wissen vermitteln. Deshalb wissen sie von den Auswirkungen, die Traumatisierungen auf das Lernen und Verhalten unserer Pflegekinder so gut wie nichts.

Dies ist eine Zusammenstellung von auslösenden Faktoren und Folgen in der Schule, die ich in einer Konferenz mit Klassenleiterin und Schulleiter in der Grundschule präsentiert und erläutert habe.

Beide Kinder

fehlende Bindung Schwierigkeiten, sich auf jn. einzulassen =>Lehrerwechsel!

Kaum Kontakt zu Schülern, meist jüngere

Vernachlässigung Probleme mit Hygiene u. Körperempfinden
Heimaufenthalt Wechselnde Bezugspersonen i.V. mit LM bei Besuchskontakten
sexueller Mißbrauch Gestörtes Verhältnis zu Männern =>Lehrer

Lolita-Syndrom

Aufnahme in die Pflegefamilie Völlig neue Situation, anders als bisher, fremd, z.T. angstbesetzt, Kaputtmachen schöner/positiver Situationen
Überanpassung Wohlverhalten gegenüber fremden Personen vom Aufbau einer Bindung bis zur Distanzlosigkeit
dissoziatives Verhalten Nicht-normgerechtes Verhalten, Flashbacks, traumatisierende Situation wird abgespalten

Jeannett:

Versorgerkind Mußte Eltern und Schwester versorgen und beaufsichtigen u. sich selbst versorgen
Verantwortung für Eltern und

Schwester

Verantwortung u. mittelpunktstrebig, schnell zu enttäuschen, schnell überfordert, aber ehrgeizig
Ohrenzeugin einer Straftat Flashbacks möglich, Geheimhaltung

Susann:

Vernachlässigung speziell Muß sich selbst versorgen, Diebstahl, Ängste
Opferrolle und Gefühl, nicht erwünscht zu sein
Keinerlei Verantwortung für eigenes Handeln, wie z.B. Arbeitsmaterial, Sportsachen.
Augenzeugin einer Straftat Flashbacks und Dissoziation
Advertisements

Über Sir Ralph

Spezialist für Englisch, Wirtschaftsenglisch, Lernmethoden und Motivation, Pflegekinder und -eltern, internationale Kontakte, passionierter Motorrollerfahrer // Expert in English and Commercial English, interested in foster parenting and international contacts and riding my 125cc scooter
Dieser Beitrag wurde unter Analysen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Auswirkung der Traumatisierung auf die Schule

  1. lehrergehrke schreibt:

    Eine der Fragen, die mir hin und wieder gestellt werden, ist, woran Lehrer traumatisierte Kinder erkennen.

    Lehrer sind auf das Erkennen von Traumata nicht vorbereitet und geschult. Sie beurteilen Kinder und Jugendliche nach ihrem Verhalten und haben nicht gelernt, nach den Ursachen zu fragen. Sie haben Wissen zu vermitteln und Leistung zu bewerten. Sie haben auch nicht die Mittel, die es braucht, auf traumabedingtes Verhalten wie z.B. Flashbacks oder Reinszenierungn von bereits erlebten Situationen einzugehen. Deshalb ist es immer ratsam, Lehrer und Erzieher auf dieses Verhalten hinzuweisen. Wenn man Glück hat, findet man verständnisvolle Lehrer, die gemeinsam mit den Pflegeeltern Absprachen für solche Situationen treffen. Das Wichtigste ist, zu verdeutlichen, dass es nicht einfach „schlechtes Verhalten“ ist, sondern dass dieses Verhalten krankheitsbedingt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s